Mario Ohoven — UNECON Honorable Professor!

Universität Petersburg startet Studienprogramm zur Förderung des Mittelstands
Partner ist der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW)
Mittelstands-Delegation mit BVMW-Präsident Mario Ohoven kommt nach St. Petersburg

 

Die Staatliche Universität für Wirtschaft St. Petersburg (UNECON) gründet am 26. Juni 2018 in Kooperation mit dem deutschen „Bundesverband Mittelständische Wirtschaft“ (BVMW) ein internationales Studienprogramm zur Förderung des Mittelstands. Aus diesem Anlass besucht kommende Woche eine Delegation des BVMW mit Präsident Mario Ohoven an der Spitze St. Petersburg. In einer feierlichen Zeremonie am Dienstag in der Universität wird Präsident Mario Ohoven für seine großen Verdienste um den Mittelstand sowie sein unternehmerisches und politisches Wirken Ehrendoktorwürde und Professur der UNECON überreicht.

Im März 2018 haben die UNECON und der BVMW ein Memorandum über gemeinsame Aktivitäten zur Förderung des Mittelstands unterzeichnet. Umgesetzt werden soll das Studienprogramm unter Leitung des in der UNECON angesiedelten „Internationalen Rats für die Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen“. Den Ratsvorsitz übernimmt Mario Ohoven, der auch Präsident des „Europäischen Mittelstandsdachverbandes European Entrepreneurs“ (CEA-PME, Brüssel) ist. In Anerkennung seines Engagements für Mittelstand, freie Marktwirtschaft und Unternehmertum verleiht ihm die Universität die Ehrendoktorwürde und den Titel „Honorarprofessor“.

Ziel des Programms ist es, den Studenten umfassendes Wissen über das Thema Mittelstand in Theorie und Praxis zu vermitteln. Dazu wird es zunächst an der UNECON wissenschaftliche Angebote für die Studierenden geben. In der Zukunft sollen aber auch andere Universitäten die Möglichkeit erhalten, an dem Programm zu partizipieren. Praxis-Erfahrung mit dem Thema Mittelstand sollen die Teilnehmer durch Praktika in mittelständischen Unternehmen in Deutschland sammeln.

Herr Mario Ohoven ist seit 20 Jahren Präsident des BVMW, des größten Verbandes auf freiwilliger Basis für kleine und mittelständische Unternehmen Deutschlands. Die vom BVMW geführte Mittelstandsallianz vertritt rund 700.000 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt mehr als einer Billion Euro und mehr als 11 Millionen Arbeitnehmern. Die Unternehmensgruppe von Herr Mario Ohoven gehörte über 30 Jahre zu den Marktführern im Bereich Investment Banking in Deutschland.

In den Veranstaltungen zum Start des Studienprogramms wird es auch um die Perspektiven der russisch-deutschen Zusammenarbeit gehen. Daran nehmen namhafte russische und deutsche Unternehmen teil (Severstal, Russische Eisenbahn AG, Uraltransmash, PIT Produkt sowie EMKA und Klett-Verlag).

 

Contact information

21, Sadovaya street,
191023 St. Petersburg
Russian Federation

Department of International Cooperation
+7 812 7105644

Contacts